Globale Steuern für die Elite

Derzeit sehen wir, wie sich die Menschheit der Natur unterwirft. Zumindest lassen wir uns durch das Narrativ einer Klimakatastrophe steuern und verängstigen. Wenn jedoch Gottes Wille und Auftrag an den Menschen darin bestand, dass wir uns die Erde untertan machen sollen, dann kann er doch nicht gemeint haben, dass wir es zulassen sollen, wie ein paar sehr gerissene Menschen die Politik und die Wirtschaft mit einer Lüge instrumentalisieren, um einem jedem Bürger auf der Welt eine Steuer für den Klimawandel abzupressen, indem Nationen dazu verpflichtet werden am C02 Zertifikatehandel teilzunehmen.

Wer sich nicht dem Diktat der Energieräuber (Pluto im Wassermann) und Umverteilungsmaschinerie unserer Steuergelder an die Superreichen unterwirft, zahlt einfach immer mehr Steuern, bis er pleite ist.

Wie kann jemand ein Molekühl der Atmosphäre (Neptun) besteuern (Pluto)? Richtig, er muss sie für blöd verkaufen (Neptun). Er betrügt sie (Neptun).
Man besteuert ihr Atmen, indem man dem Menschen glauben macht, dass er der böse Hauptverursacher des Klimawandels wäre. Könnte man Gedanken besteuern, man würde es erfinden.
Den Klimawandel gibt es seit Jahrtausenden. Das was der Mensch dazu beigetragen hat ist minimal, wie auch alle wissenschaftlichen Fakten belegen. Unser Einfluss darauf ist in etwa so hoch wie der CO2 Gehalt in der Atmosphäre von 0,04%. Unser Einfluss ist also dermaßen marginal, dass wir uns tatsächlich für blöd verkaufen lassen.

Nicht umsonst regiert Neptun über das Klima aus astrologischer Sicht. Neptun, das Ungreifbare, Flüchtige und Illusionäre.
Das Klima ist nicht kontrollierbar durch die Macht der Menschen, sowenig, wie man Neptun kontrollieren kann. Wir können höchstens durch Geoengineering eingreifen und dieses zerstören, was bereits durch staatliche Institutionen nachweislich geschieht.

Die Masse der Menschen will die Wahrheit nicht wissen

Das Gute in den Menschen will sich in irgendeiner Form für etwas aufopfern (Neptun), um ihrem Leben einen höheren Sinn (Jupiter) zu geben. Früher war ihr Ideal ein christliches Leben und die Einhaltung von Gottes Geboten, in der Hoffnung Seelenfrieden und Heiligkeit zu finden, sodass sie nach ihrem Ableben in den Himmel gelangen.
Gerissene Wölfe haben den Glauben der Menschen an unseren Schöpfergott mit der Vorstellung, dass die Erde unser Gott sei, ersetzt und mit der Klimakatastrophe eine Ersatzreligion erschaffen, für die wir uns nun aufopfern sollen, indem sich die Kreatoren die Erde und auch noch gleich die Atmosphäre unter den Nagel reißen, um die Bürger mit immer neu erfundenen Klimasteuern zu enteignen.
Eine Ersatzreligion der Angst, nicht der Liebe.

Wie können die Menschen nur so blind sein, dass sie sich im Kollektiv dermaßen versklaven und ausbeuten lassen, indem man sie ein goldenes Kalb anbeten lässt? Neptun macht dies möglich, weil der Mensch die Wahrheit nicht wissen will. Er will nicht glauben, dass man es schlecht mit ihm meint und nicht gut.

Wikimedia Public Domain
Anbetung des Goldenen Kalbes

Wer Energie für Menschen und Unternehmen unerschwinglich macht, der wird die gesamte Produktivität und Kreativität von Nationen lahmlegen.

Was meinte Moses?

Jemand, der wie Moses durch seine geistige Macht das Meer teilen konnte, beherrschte die Elementemagie in höchstem Maße. Moses hatte sich die Erde untertan gemacht und genau dies meinte Gott in Gen 1,28, als er dem Menschen den Auftrag gab sich die Erde untertan zu machen. Der Mensch hat den Auftrag durch die Macht seines Geistes Herr über die Materie und alle Wesen der Erde zu werden, wie dies seiner göttlichen Erbanlage entsprechen würde, anstatt sich der Materie und böswilligen Menschen zu unterwerfen, die ihn täuschen, manipulieren und belügen, um ihn seiner Lebensleistung zu berauben.

Das Göttliche im Menschen, sofern dieser erleuchtet, hat durch seinen beherrschten Geist Macht über die Materie und alle anderen Wesen der Erde.

Public Domain Picryl
Moses teilt das Meer

Der Pinocchio von Amerika

Der “listige Prometheus aus Amerika, Bill Gates”, gehört ja zu den größten Förderern der “Klimapinocchioanbetung” und dem Schüren vor sonstigen Katastrophen. Wenn man die Ergebnisse seiner angeblich wohltätigen Stiftungen und ihrem “guten Einfluss” auf die Weltgesundheit und Rettung des Klimas analysiert, so muss man zu dem Schluss kommen, dass er in Wirklichkeit beabsichtigt sich durch seine Unternehmensbeteiligungen zu bereichern und nicht wohltätig zu wirken.
Wohl nicht ganz zufällig steht seine Sonne auf dem Sabischen Symbol Goldrausch.

Ist es nicht eine listige Täuschung, wenn sein Einfluss auf supranationale Organisationen dazu führt, dass genau die Programme umgesetzt werden, wovon seine Beteiligungen nachweislich profitieren? Täuscht er nicht die Menschheit, wie dies einst Prometheus gegenüber Zeus versuchte.
Die Klimapolitik nützt den Milliardären, um noch mehr Vermögen und Macht anzuhäufen, sodass man über alle gewählten Politiker und Bürger der Welt hinweg durch supranationale Organisationen die Politik bestimmen kann, die ihnen nützt. Ein Weltdiktatur durch Milliardäre, Konzerne und supranationale Organisationen. Milliardäre machen Politik und wir lassen uns vom Klimapinocchio aus Amerika vorführen.

midjourney.com KI Dominik Zink Public Domain

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden